Michael Hierer, Greven, NRW

+49 / 176 / 40 55 45 97 info@michaelhierer.de

Produzent

header produzent

Ich entwerfe Kompositionen nicht nur auf Papier, sondern produziere sie auch bis zum klingenden Endprodukt. Gerade für Bildmedien sind Sound Design, Atmos und Sprachaufnahmen weitere essentielle Bestandteile, um die ich mich gerne kümmere. Klassische Aufnahmen vor Ort und Konzertmitschnitte direkt aus dem Pult sind durch mobiles Equipment jederzeit durchführbar:

  • Musik-Produktion für Film
  • Sound Design und Atmo
  • Live-Recording und Mitschnitt aus dem Pult (bis zu 28 Spuren synchron, davon 20 mit Pre-Amps)
  • Mobile Aufnahme, Editing und Ton-Mischung
  • Sprachaufnahmen
  • Produktion eines vorher arrangierten Streichquartetts für einen Pop-Song
  • Einige Tools, die ich nutze: RME Interfaces, Neumann, Waves, Omnisphere 2, VSL, NI Komplete Ultimate, …
  • Liste der Mikros

 

HÖRPROBEN (siehe auch KOMPONIST):

 

Titel-Musik für eine fiktive TV-Serie im aktuellen HBO-Stil.  Elemente der Produktion kommen aus allen denkbaren Bereichen: Sound-Design, Synthesizer, reale Tonaufnahmen, Field-Recordings, kreativer Einsatz von Effekten, …

 

Mood-Skizze TripHop (angelehnt an die Stilmittel von Bands wie Portishead und Massive Attack):

 

Ausschnitt eines Pop-Songs, beeinflusst von der Singer-Songwriter-Tradition, „Wenn wir alle“ (Michael Hierer):

 

Tonaufnahme und Tonmischung: Für Kleber Tertuliano und Marco Crivelli habe ich bei 2 Marimba-Stücken Tonaufnahme und Tonmischung übernommen.  Die Marimbaphone wurden gegenüberliegend in einer AB-Kombination von 2 XY-Anordnungen aufgenommen und in den Tiefen gestützt.  Die Mischung unterstreicht den mysteriößen, schwebenden Charakter der Werke.

 

Auftrag: Vorspann für Filmreihe basierend auf „Das Alte ist vergangen“.  Der O-Ton wird zunächst künstlich alt gemacht, dann als Elektro-Swing Variation benutzt, und schließlich noch in einem Sound präsentiert, der sich zwischen aktuellen Dance-Klängen und Nachrichtensendungs-Ästhetik wiederfindet:

 

Mood-Skizze SpaceNight (inspiriert unter anderem von den Live-Performances von Klaus Schulze):

 

Audio-Produktion für Bild-Medien: Zu einer Bildstrecke von Michael Kestin über die Rieselfelder Münster habe ich ein Konzept erarbeitet und den Sound produziert.

 

Live-Recording: Für Hannes Weyland habe ich das Live-Recording übernommen.  Die Tonmischung kommt von Mattäus Ciolek vom Tonstudio Klangboden.

 

Tonaufnahme und Tonmischung: Für Andreas Liebrecht habe ich unter anderem für seine Komposition „Immortal echo“ Tonaufnahme und Tonmischung übernommen.  Das Klavier wurde klassisch aufgenommen, aber mit einem modernem, der Komposition angepassten Sound abgemischt.